Dienstag, 12. November 2013

Wir fahren jetzt öfter Bus

Wie bereits letzten Monat thematisert brauchen wir ein neues Auto.

Recht schnell war uns klar, dass für uns nach dem Van nur ein Kleinbus in Frage kommt.
Ich kenne mich zwar gut mit Autos aus, aber Kleinbusse zählten bisher nicht zu meinen Forschungsobjekten.
Als erstes stellen wir eine grobe Liste mit den Anforderungen an unser neues Auto auf:
- es sollte wieder mindestens 7 Sitze haben,
- Isofix-Halterungen sind ein Muß, da wir überzeugt sind, dass dieses Plus an Sicherheit wichtig ist,
- mindestens zwei Sitze sollten sich entgegen der Fahrrichtung drehen lassen, damit unsere Kinder in ihren normalen Kindersitzen Reboard fahren können,
- außerdem wären Schiebetüren auf beiden Seiten schön, damit ich nicht immer um das Auto herumlaufen muss um die Kinder auszupacken.

Ich fand diese Anforderungen jetzt wirklich nicht zu hoch gegriffen. Wir konnten uns aber trotzdem das Probefahren verschiedener Modelle ersparen. Durch die drehbaren Sitze und unsere Wunsch nach Isofix blieb nach gefühlten 10.000 gelesenen Hersteller- und Foren-Seiten im Internet nur noch ein einziges Modell in der engeren Wahl - der VW T5 Multivan.

Nachdem das Modell klar war, mussten wir nur noch einen real existierenden Kleinbus finden, der in unser Budget passte und auch noch gut in Schuss war. Leider hört sich das leichter an als gedacht.

Was soll ich sagen, wir haben tatsächlich nach nur einem Monat und dem täglichen Überprüfen der einschlägigen Online-Portale sowie Gefühlen 100 Telefonaten mit Autohändlern einen wunderschönen Bus für uns gefunden.

Ich bin so froh und hoffe, dass er uns die nächsten Jahre Treue Dienste als Familenkutsche leistet. Auf jeden Fall bringt er alle Voraussetzungen dazu mit und er würde sogar ohne Probleme Platz für vier Kindesitze bieten.

Deshalb fahren wir jetzt öfter Bus... und zwar unseren eigenen.